"Ohne Spielzeug ist bei mir kein Ernstzeug."

Salomon Friedlaender

INTEGRATIVE GESTALTTHERAPIE

Ich arbeite nach der Methode der integrativen Gestalttherapie:

Dies ist ein humanistisches Verfahren, mit den Prinzipien des HIER & JETZT, des DIALOGS und der SCHÖPFERISCHEN INDIFFERENZ*. Dabei geht es um die Betrachtung der POLE und der dazwischenliegenden fruchtbaren LEERE, die allen Dingen innewohnt.

Der Mensch wird hierbei als Experte für sein Leben angesehen, der seinen Entwicklungsprozess selbst steuert und darin begleitet und unterstützt wird. Es geht darum der eigenen Wahrnehmung (wieder) vertrauen zu lernen und Ausdrucksformen seiner selbst zu finden.
Wir versuchen den ureigensten, kreativen Prozess wieder in Gang zu bringen.
In therapeutischen Beziehungen können festgefahrene Beziehungsmuster erlebt und bearbeitet werden, sowie neue Erfahrungen gemacht werden.

Über das gesprochene Wort hinaus werden Stimmlage, Sprechtempo, Mimik, Gestik, Atmung in die Therapie miteinbezogen. Ebenso können auch Träume oder Konflikte in Rollenspielen erfassbar gemacht werden.
Der Körper wird in das Geschehen miteinbezogen und der Entwicklungsprozess findet in der unmittelbaren Gegenwart statt. Auf Vergangenes wird nur insoweit zurückgegriffen als für den gegenwärtigen Prozess nötig.

Ich biete gerne weitere non-verbale Zugänge über kreative Medien wie Zeichnen / Malen, Tonübungen, Schreiben,
Arbeit mit Symbolen und Figuren, Stuhlarbeit und Experimente an.

 

*)Salomon Friedlaender